Künstler

Joe Barnes

Joe Barnes ist ein Pionier der essentiellen Malerei, der Auseinandersetzung mit den Bedingungen der Malerei und der Monochromie. Seine avantgardistische Haltung hat er konsequent bis zur jahrelangen Beschäftigung mit ausschließlich weißen Bildern geführt. Seine Fähigkeit, Kontemplation durch den subtilen Auftrag von Farbe auszudrücken, ist tiefgründig. Er läßt den Betrachter eintauchen in ruhige gesättigte Pigmentfelder, reiche …

Joe Barnes Weiterlesen »

Joaquim Chancho

Der spanische Künstler Joaquim Chancho erarbeitet sich sein malerisches und zeichnerisches Vokabular aus einer strukturellen Anwendung von Linie und Binnenfläche. Reduktion und Geometrie werden dabei mit der freien Hand ausgeführt. Es entsteht ein Dialog zwischen Rhythmus, Geste, Wiederholung, Fragment und natürlich Farbe. Feinfühlig komponiert er Verdichtungen und Öffnungen des Bildraums. Der menschliche Faktor ist das …

Joaquim Chancho Weiterlesen »

Christoph Dahlhausen

Christoph Dahlhausens künstlerisches Schaffen widmet sich der Farbe, ihrem Wesen, ihrer Wirkung, ihrer Erscheinung im Raum. Er arbeitet als Maler, Bildhauer und Lichtkünstler. Konkrete modulare Setzungen ganz unterschiedlich mit Farbe belegter Elemente – teilweise mit partizipatorischem Ansatz – an der Wand, im Innen- wie im Außenraum bilden die Basis seines Werks. Häufig arbeitet er auch …

Christoph Dahlhausen Weiterlesen »

Claudia Desgranges

Claudia Desgranges‘ künstlerische Arbeit ist verwurzelt im Diskurs über die Analyse der Malerei, ihrer Bedingungen und der Wirkung der Farbe. Ihr Werk interagiert ablesbar mit dem Verweissystem des gegenstandsfreien (farb)malerischen Kanons. In seinen Bildlösungen ist es frei und mutig innovativ, z.B. bzgl. des gewählten Materials der Bildträger. Sie arbeitet mit einem deutlichen Schwerpunkt auf Aluminiumplatten, …

Claudia Desgranges Weiterlesen »

Rainer Gross

Rainer Gross hat seit Anfang der 1970er Jahre ein aufregendes künstlerisches Werk geschaffen. Ausgehend von der Atmosphäre seiner rheinischen Heimat und unter dem Einfluss von Entwicklungen in der amerikanischen Kultur, die er seit seinem Umzug nach New York 1973 präzise beobachtet, überlagerte er zunächst in ironischen Brechungen Elemente der Hoch- und Alltagskultur in einer Kombination …

Rainer Gross Weiterlesen »

Margareta Hesse

Margareta Hesse arbeitet an den Schnittstellen von Licht und Farbe, Tafelbild, Objekt, Rauminstallation und Film. Ihre „transluzides“ genannten Werke kommen dem traditionellen autonomen Bild am nächsten, weisen aber bereits räumlich gestaffelte Ebenen auf, verschiedene dünne Lagen malerisch bearbeiteten Polyesters. Die spannungsvolle Durchdringung von Farbe und Raum setzt sich über modulare Verdichtungen dieser Werke bis hin …

Margareta Hesse Weiterlesen »

Raymund Kaiser

Die wesentliche Wirkung in Raymund Kaisers Malerei geht von geschichteten Farbsetzungen aus.Verschiedenfarbige Lacklasuren werden über einem einfarbigen Fond aufgetragen. Durch die Überblendung bildet der Künstler einen spezifischen Farbton sowie eine halb transparente, glatt spiegelnden Oberfläche. In einem weiteren Schritt wird diese mit einer opaken, matten Ölfarbe gleicher Tonlage partiell übermalt. In der Wirkung entsteht ein …

Raymund Kaiser Weiterlesen »

Riki Mijling

Linie, Fläche, Raum – radikal reduziert – charakterisieren Riki Mijlings Werkansatz, den sie im Wesentlichen mit den Materialien Stahl, Glas, Stein und Holz umsetzt. So schafft die niederländische Künstlerin erhaben meditative Arbeiten – Skulpturen für den Innen- und Außenraum sowie Kleinplastiken und reliefartige Wandstücke.Ihre klaren Bezüge zum Minimalismus im Verbund mit den Qualitäten des jeweils …

Riki Mijling Weiterlesen »

molitor & kuzmin

Unter dem Namen molitor & kuzmin begannen Ursula Molitor und Vladimir Kuzmin 1996 ihre künstlerische Zusammenarbeit. Ihr Medium ist das Licht. Sie erarbeiten Lichtskulpturen, -Installationen und autonome Lichtkunstobjekte für die Wand sowie den Außen- und Innenraum – häufig in Kombination mit Stahl, Aluminium, Blei und Beton. molitor & kuzmin inszenieren Licht auf ungewöhnliche, überraschende Weise. …

molitor & kuzmin Weiterlesen »

Michael Post

Michael Posts Wandarbeiten sind Grenzgänger zwischen Malerei und Plastik. Aus Stahl perfekt geschnittene geometrische Formen, häufig elliptische, flache Körper „schweben“ nahezu dicht vor der Wand. Ihr Schwebezustand wird unterstützt durch die Reflektion farbigen Lichts von ihrer bemalten Unterseite. Die klar umgrenzte, harte Kontur ihrer materiellen Erscheinung wird ergänzt durch den weichen, immateriellen und durch die …

Michael Post Weiterlesen »

David Rabinowitch

Masse und Maß sind die zentralen Begriffe in der Beschäftigung mit David Rabinowitchs Bodenskulpturen aus massivem Walzblech. In diesen plastischen Werken, die sich in zahlreichen Museumssammlungen finden, beschränkt sich der kanadische Künstler wie in seinen Zeichnungen auf nur wenige grundsätzliche Elemente, die Linie – meist als Gerade, den Kreis, oder Kreissegmente, verschieden ausgeprägte Ellipsen sowie …

David Rabinowitch Weiterlesen »

Thomas Reifferscheid, Balance Taste, 320 x 25 x 35 cm, Gabbroid, 2014

Thomas Reifferscheid

Thomas Reifferscheid  geboren 1962 in Bochum Lebt und arbeitet in Berlin und Köln www.thomas-reifferscheid.de   EINZELAUSSTELLUNGEN GALERIE FLOSS & SCHULTZ 
2021  Gegensätzliches Verschmelzen
Ausstellungskatalog im PDF-Format www.artsy.net/galerie-floss-and-schultz/thomas-reifferscheid

Ivo Ringe

Ivo Ringe konzentriert sich in seinem malerischen Ansatz auf Proportionen und das Zusammenspiel von Farben. Beeinflusst von der konkreten Kunst fügt er dieser eine neuen Interpretation hinzu, indem er einen mathematischen Ansatz mit gestischer Malerei kombiniert.Er ist vor allem für seine Strukturbilder bekannt, in denen er den in westlichen Ländern traditionell verwendeten Goldenen Schnitt in …

Ivo Ringe Weiterlesen »

Rita Rohlfing

Rita Rohlfing thematisiert mit ihren Gemälden, Acrylglasobjekten, Plastiken, Wandarbeiten, Fotografien und Projektionen an den Schnittstellen der klassischen künstlerischen Gattungen einen unbestimmbaren Bildraum. Der Betrachter erlebt je nach Position und Perspektive Veränderungen der Formen und Farben – die Arbeiten sind einem Wandel von Schärfe und Unschärfe, von Materialität und Immaterialität, von Entstehen und Entschwinden unterworfen. Es …

Rita Rohlfing Weiterlesen »

Rolf Rose

Rolf Rose ist ein Pionier der ungegenständlichen Farbmalerei. Seit Jahrzehnten verfolgt er bis heute die Untersuchung von Farbe auf ihre Wirkung und Interaktion mit dem Licht. Gestik und Bewegung des Malakts werden dabei anonymisiert. Den Ausdruck schreibt er seinen Bildern nicht mit dem Pinsel ein, sondern mit den Händen, mit Spachteln und Rakeln. Pastose Wülste …

Rolf Rose Weiterlesen »

Stephan Siebers

Wie in der Bewegung erstarrt wirken die aus Stahl gearbeiteten Skulpturen des Kölner Bildhauers Stephan Siebers. Oft geht er dabei an die Grenze des statisch Möglichen. Kuben und Oblongs gehen in seinen neueren Werken eine filigrane Verbindung ein.Während bei den Isolated Cubes und Oblongs die Elemente wie aus einem Block ausgelöst wirken, haben andere Formen …

Stephan Siebers Weiterlesen »

Heiner Thiel

Ein Schwerpunkt in Heiner Thiels Schaffen seit Ende der 1990er Jahre sind Werke, die man technisch als konkav ausgeformte Kugelsegmente aus monochrom eloxiertem Aluminium beschreiben kann. Der Künstler stellt die Innenansicht eines farbigen Kugelsegmentes zur Schau, das punktuell mit seiner Rückseite an der Wand befestigt ist. Durchmesser der Kugel, Form des Ausschnitts und Farbe sind …

Heiner Thiel Weiterlesen »

Cecilia Vissers

Cecilia Vissers‘ Werk besticht durch seine Reduktion. Aus der Kombination weniger Variablen in Bezug auf Material, Zuschnitt und Farbe entsteht ein ruhiges kontemplatives Abbild ihrer Weltbetrachtung. In deutlicher Materialstärke werden entweder aus Stahl oder aus Aluminium rechteckige oder runde Platten, häufig mit einer Art von geschwungener Einkerbung, einer „curve“, geschnitten. Ihre Inspiration ist die Landschaft, …

Cecilia Vissers Weiterlesen »

Don Voisine

Exakt definierte Farbbahnen in eindeutigem Kolorit durchlaufen Don Voisines Gemälde. Manche kreuzen und überlagern sich, andere verjüngen sich in exakten Winkeln oder werden weiter und stoßen aneinander. Manche laufen parallel, häufig an den Randzonen der Formate. Bisweilen gibt es rechteckige Überlagerungen, oder Rahmungen mit feinen Lasuren. Als Betrachter neigt man dazu, diese konkreten Farbsetzungen über …

Don Voisine Weiterlesen »